Muschelblümchen im steir. Salzatal

Teilen Sie Ihre schönsten Wanderrouten und Spaziergänge mit anderen Usern...

Muschelblümchen im steir. Salzatal

Beitragvon fanksen » So 24. Apr 2016, 21:41

Liebe Wanderfreunde !
Dort wo die Salza sich nahe Mariazell einen Durchbruch geschaffen hat, um dann in entgegengesetzter Richtung der Enns zuzueilen, liegt die romantische Salzaklamm. Schon beim Einstieg unterhalb des Kreuzberges sticht der große Bestand von Alpen-Ribisel (Ribes alpinum) ins Auge. Nach knapp einer Gehstunde weitet sich die Schlucht etwas und lässt einen schmalen Streifen (Flussau) entstehen. Hier finden sich prächtige Exemplare von Lungenflechten (Bild), gute Indikatoren für eine intakte Umwelt. Als absolute Rarität dieser Gegend findet sich aber hier ein kleines, fast bodendeckendes Vorkommen des zarten Muschelblümchens (Isopyrum thalictroides). Die Bezeichnung "thalictroides = wiesenrauteblättrig" weist auf die Ähnlichkeit der Blattform hin. Auch das verwandte Buschwindröschen am gleichen Standort könnte zu Verwechslungen führen. Stelle gerne ein Foto ein, um diesen seltenen Vertreter der Hahnenfußgewächse ein wenig bekannter zu machen.

Mit besten Grüßen
fanksen
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
fanksen
 
Beiträge: 27
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:18

Re: Muschelblümchen im steir. Salzatal

Beitragvon Florfaun » Di 24. Mai 2016, 16:21

Hallo Fanksen,
danke für deinen Bericht aus dem schönen Salzatal, wo ich schon einmal eine schöne Bootstour erleben durfte. Die Landschaft ist wunderbar und auch so manche botanische Entdeckung lässt sich entlang des Weges machen. Ich füge deinem Bild vom Muschelblümchen ein weiteres hinzu.
Liebe Grüße
Florfaun

P3170222w.jpg
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
Florfaun
 
Beiträge: 38
Registriert: Mi 15. Okt 2014, 05:46

Re: Muschelblümchen im steir. Salzatal

Beitragvon fanksen » Mi 25. Mai 2016, 14:14

Danke für die Beifügung dieses weiteren Exemplares. Die Seltenheit des Muschelblümchens bezieht sich natürlich für mich auf das obersteirische Bergland mit seinen klimatischen Voraussetzungen. Umgekehrt tun sich wieder unsere Alpinen schwer, wenn sie ins Alpenvorland hinausgeschwemmt werden und dann auf einer Sandbank ums weitere Überleben kämpfen müssen.
LG
fanksen
fanksen
 
Beiträge: 27
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:18


Zurück zu Wanderungen und Spaziergänge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast