Hasenohr auf 1540 m Seehöhe

Teilen Sie Ihre schönsten Wanderrouten und Spaziergänge mit anderen Usern...

Hasenohr auf 1540 m Seehöhe

Beitragvon fanksen » So 8. Jul 2012, 10:59

Möchte mich erstmals in diesem Forum einbringen und mit einem Foto aufwarten. Es handelt sich um die Abbildung eines Hasenohres (Bupleurum), welches ich in größerer Anzahl im Bereich der Ennstalerhütte (Gesäuse) auf 1540 m Seehöhe am 7.Juli 2012 angetroffen habe. Auf diesem alpinen Standort hätte ich kaum derartiges erwartet.
Aus meiner Sicht als Nichtfachmann würde ich sagen: Hahnenfußblütiges Hasenohr (Bupleurum ranunculoides), weil auffallend braunviolett überlaufen und vom Standort her betrachtet.
Würde mich über ein paar fachgerechte Rückmeldungen freuen !
Heinz Fahrngruber (fanksen)
Sie haben keine ausreichende Berechtigung, um die Dateianhänge dieses Beitrags anzusehen.
fanksen
 
Beiträge: 27
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:18

Re: Hasenohr auf 1540 m Seehöhe

Beitragvon Admin » Mi 11. Jul 2012, 21:46

Lieber fanksen!
Danke für das schöne Hasenohr-Bild. Ich vermute es handelt sich um das (sehr) seltene Langblatt- Hasenohr / Bupleurum longifolium (Vgl. Bild in Flora alpina / Band 1 / Seite 1110)
Ich habe diese Pflanze leider noch nicht blühend angetroffen.
Sh. auch:
viewtopic.php?f=120&t=2299&p=2304&hilit=+bupleurum+longifolium#p2304
Freundliche Grüße,
Rolf (Admin)
Admin
Administrator
 
Beiträge: 4548
Registriert: Di 7. Dez 2010, 21:00

Re: Hasenohr auf 1540 m Seehöhe

Beitragvon fanksen » Sa 14. Jul 2012, 09:47

Geschätzter Admin !

Bedanke mich für die Anerkennung zu meinem Foto vom seltenen Hasenohr. Möchte trotzdem bei meiner Bestimmung "Bupleurum ranunculoides" verbleiben und verweise auf die entsprechende Beschreibung bzw. auch das Bild in Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Hahnenfu%C3%9F-Hasenohr

Mit freundlichen Grüßen
Heinz Fahrngruber (fanksen)
fanksen
 
Beiträge: 27
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:18

Re: Hasenohr auf 1540 m Seehöhe

Beitragvon fanksen » Do 13. Sep 2012, 08:39

Lieber Admin !

Nach Rückmeldungen von Naturpark-Experten handelt es sich bei meinem Bild um ein Exemplar des Langblatt-Hasenohrs (Bupleurum longifolia), welchem aber in diesem Fall ein eher untypisches Aussehen bescheinigt wird. Von weiteren vereinzelten Vorkommen in der Steiermark wird nur aus den Eisenerzer Alpen und dem Turrachgebiet berichtet.
Ich akzeptiere natürlich diese Antwort und freue mich, zu einem Abschluss gekommen zu sein. Dieses Ergebnis möchte ich nun auch diesem Forum bekannt geben.

Besten Gruß
Heinz Fahrngruber (fanksen)
fanksen
 
Beiträge: 27
Registriert: So 7. Aug 2011, 11:18

Re: Hasenohr auf 1540 m Seehöhe

Beitragvon Admin » Fr 14. Sep 2012, 05:40

Lieber fanksen!
Herzlichen Dank für diese Nachricht!
Freundliche Grüße,
Rolf
Admin
Administrator
 
Beiträge: 4548
Registriert: Di 7. Dez 2010, 21:00

Re: Hasenohr auf 1540 m Seehöhe

Beitragvon Jorgi » Di 8. Jan 2013, 14:57

fanksen hat geschrieben:Geschätzter Admin !

Bedanke mich für die Anerkennung zu meinem Foto vom seltenen Hasenohr. Möchte trotzdem bei meiner Bestimmung "Bupleurum ranunculoides" verbleiben und verweise auf die entsprechende Beschreibung bzw. auch das Bild in Wikipedia
http://de.wikipedia.org/wiki/Hahnenfu%C3%9F-Hasenohr

Mit freundlichen Grüßen
Heinz Fahrngruber (fanksen)

Ist es definitiv, auch wenn die Erscheinungsform, wie du sagtest, komisch ist. Ich gratuliere zum Foto :)
Jorgi
 
Beiträge: 1
Registriert: Di 8. Jan 2013, 14:54


Zurück zu Wanderungen und Spaziergänge

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast